Bottos: Wo Blockchain, künstliche Intelligenz (KI) und Big Data zusammentreffen

Shanghai (ots/PRNewswire)Ein dezentrales Datenverbundnetz, das die KI-Welt verändern wird

Gute Nachrichten für alle Interessenten und Käufer von Kryptowährungen: Auf diesem sensationellen globalen Feld gibt es ein neues Netz mit dem Namen „Bottos“ – ein dezentrales KI-basiertes Datenverbundnetz, das auf Blockchain-Technologie aufbaut. Weiterhin lädt die bahnbrechende Plattform Anhänger von Kryptowährungen zu ihrem Token-Crowd-Sale ein – ab 12.00 Uhr GMT am 31. Dezember 2017 bis 28. Januar 2018.

„Unsere Motivation gilt dem Problem, das sich den meisten KI-Startups stellt: der Datenakquisition für das Modell-Training. Bottos Vision ist es, das weltweit größte globale Datenverbundnetz zu errichten und zu werden, um das KI-Ökosystem über intelligente Verträge (smart contracts) auf einer Blockchain-Infrastruktur weiterzuentwickeln“, so Tingting Wang, Mitgründerin von Bottos und früher Vice President von NEO, das von seinem Token-Wert her eine Marktkapitalisierung von 4,5 Mrd. USD aufweist. „Nach der Veröffentlichung unseres Weißbuchs Anfang dieses Jahres erhielten wir von bedeutenden Beeinflussern und Unternehmern weltweit überwältigende Rückmeldungen. Nun laden wir alle ein, an unserem aktuellen Token-Vorverkauf und dem kommenden Crowd-Sale teilzunehmen“, fügte sie hinzu.

Die Blockchain-Technologie hat sich als weltweit bahnbrechende Neuerung erwiesen, und der emporschnellende Marktwert von Bitcoin und anderen Kryptowährungen belegt das Vertrauen der Menschen in diese Technologie. Bottos wird die wegweisende Blockchain-Technologie jedoch auf die nächste Stufe heben, indem es sie mit den Feldern künstliche Intelligenz und Big Data verknüpft. Xin Song zufolge, CEO von Bottos, ist Bottos auch eine konsensbasierte Ein-Stopp-Plattform zum Implementieren der Registrierung, Verteilung und Umwandlung der Daten unter verschiedenen Teilnehmern innerhalb des breiten KI-Ökosystems. Die neue Plattform, deren Führungsstab und Beratungsausschuss ein beeindruckender Mix erfolgreicher Unternehmer und Fachleute angehört und die auf branchenführende Partner wie ARM und Huawei Technologies sowie die Unterstützung einer über 100.000 Mitglieder großen Community zählen kann, steht bereit, das nächste KI-fokussierte Etherum-ähnliche Ökosystem in der Welt der Kryptowährungen zu werden.

Als globales Datenverbundnetz bietet Bottos nicht nur KI-Entwicklern enorme Vorteile, da es die Akquisitionskosten senkt und die Datenqualität erhöht. Es hilft auch Datenlieferanten, ihre Assets zu kapitalisieren, da sie per Registrierung klar das Eigentumsrecht für ihre Daten behalten und besseren Datenschutz genießen. Bottos ist somit eine Lösung, von der sowohl Datenlieferanten als auch Datenanforderer profitieren.

Um mehr über Bottos zu erfahren, besuchen Sie bitte die Website www.Bottos.org und unsere Präsenz auf YouTube, oder schicken Sie uns Ihre Fragen per E-Mail an marketing.us@bottos.org.

  Nachrichten

Bottos: Wo Blockchain, künstliche Intelligenz (KI) und Big Data zusammentreffen kaufung gmbh planen und zelte
weiterlesen…

Bayerischer Rundfunk übernimmt ARD-Vorsitz

München (ots) – Der Bayerische Rundfunk übernimmt zum Jahresbeginn 2018 die Geschäftsführung innerhalb der ARD. BR-Intendant Ulrich Wilhelm löst als ARD-Vorsitzender die Intendantin des MDR, Prof. Dr. Karola Wille ab, die die ARD in den vergangenen zwei Jahren geführt hat. Die Intendantinnen und Intendanten hatten den BR bereits auf ihrer Hauptversammlung Ende September 2017 zur neuen geschäftsführenden Anstalt ab 2018 bestimmt.

Ulrich Wilhelm: „Die kommenden Jahre bringen wichtige Weichenstellungen für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Es wird darum gehen, die eingeleitete ARD-Strukturreform fortzuführen, uns in Produktion und Technik weiter zu verschlanken, und uns als Anbieter regionaler Inhalte stark aufzustellen. Als föderales Gebilde gehört es zum Wesen der ARD, mit hochwertigen und regional stark verwurzelten Programmen unserem Publikum zuverlässig Orientierung zu bieten und den Zusammenhalt der Gesellschaft zu unterstützen. Gleichzeitig brauchen wir eine zukunftssichere Finanzierung, um unseren Auftrag im digitalen Zeitalter bestmöglich erfüllen zu können.“

Ulrich Wilhelm (56) ist seit 1. Februar 2011 Intendant des Bayerischen Rundfunks. Am 19. März 2015 wählte ihn der Rundfunkrat mit großer Mehrheit für eine zweite Amtszeit, die am 1. Februar 2016 begonnen hat.

Der gebürtige Münchner ist Journalist und Jurist. Von 1981 bis 1983 studierte er an der Deutschen Journalistenschule in München und erwarb dort das Redakteursdiplom. Während seines Studiums der Rechtswissenschaften an den Universitäten Passau und München und seiner Referendarzeit arbeitete Wilhelm als freier Journalist, unter anderem für den BR und als Congressional Fellow beim US-Kongress in Washington D.C.

1991 trat er in den Staatsdienst ein, zunächst im Bayerischen Staatsministerium des Innern, später wechselte er in die Bayerische Staatskanzlei. 1999 wurde er Pressesprecher des Ministerpräsidenten und der Bayerischen Staatsregierung, 2004 Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Im November 2005 wurde Wilhelm Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung sowie Regierungssprecher im Rang eines beamteten Staatssekretärs.

Am 6. Mai 2010 wählte der Rundfunkrat Wilhelm zum Intendanten des Bayerischen Rundfunks. Seit seinem Amtsantritt treibt er den umfassenden Umbau des BR hin zu einem trimedialen Sender voran, in dem Hörfunk, Fernsehen und Internet eng vernetzt sind. In der Europäischen Rundfunkunion (EBU) vertritt er ARD und ZDF im höchsten Entscheidungsgremium, dem Executive Board. Er ist u.a. Mitglied im Hochschulrat der Technischen Universität München und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. 2013 wurde Wilhelm mit dem „Tutzinger Löwen“ der Evangelischen Akademie Tutzing ausgezeichnet, 2016 erhielt er den Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik.

Pressekontakt:

ARD-Pressestelle
Tel: 089 / 5900 – 10565
pressestelle@ard.de
Twitter: @ARD_Presse

  Nachrichten

Bayerischer Rundfunk übernimmt ARD-Vorsitz gmbh kaufen köln
weiterlesen…

Börse Stuttgart setzt 80,8 Milliarden Euro um

Stuttgart (ots) – Bei der traditionellen Jahresschlussbörse am 29. Dezember ließ die Börse Stuttgart gemeinsam mit Kunden, Gremienmitgliedern, Freunden, Förderern und Mitarbeitern das Börsenjahr 2017 ausklingen. Dr. Michael Völter, Vorsitzender des Vorstands der Vereinigung Baden-Württembergische Wertpapierbörse e.V., blickte auf ein Jahr zurück, das von der Geldpolitik der Notenbanken, zahlreichen Allzeithochs der Aktienmärkte und über weite Strecken historisch niedriger Volatilität geprägt war.

Der voraussichtliche Handelsumsatz nach Orderbuchstatistik an der Börse Stuttgart im Jahr 2017 beträgt – mit einer Hochrechnung für die letzten zwei Handelstage des Dezembers – rund 80,8 Milliarden Euro. Damit liegt der Umsatz an Deutschlands führendem Parketthandelsplatz über alle Anlageklassen hinweg rund ein Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Handel mit Aktien wurde mit 17,9 Milliarden Euro ein neuer Umsatzrekord erzielt.

Ein Großteil des Handelsvolumens entfiel traditionell mit 33,7 Milliarden Euro auf verbriefte Derivate. Mit einem Marktanteil von rund 64 Prozent verteidigte die Börse Stuttgart in dieser Anlageklasse ihre Marktführerschaft im börslichen Handel in Deutschland. Mit rund 66 Prozent Marktanteil ist Stuttgart zudem der führende deutsche Börsenplatz im Handel mit Unternehmensanleihen. In seinem Ausblick betonte Völter, die Digitalisierung sei ein zentraler Trend für Handelsplätze und Anleger: „Mit Kryptowährungen wie Bitcoin ist eine hochspekulative Anlageklasse entstanden, die auf großes Interesse stößt. Wie sich solche neuartigen Finanzprodukte unkompliziert und sicher handeln lassen, beschäftigt auch uns als Börse.“ Um maßgeschneiderte digitale Angebote zu entwickeln, hat die Börse Stuttgart 2017 die Tochtergesellschaft Boerse Stuttgart Digital Ventures gegründet. „Dort dreht sich alles um künstliche Intelligenz, Datenanalyse, Aktienhandel und Kryptowährungen – mit absolutem Fokus auf die Bedürfnisse des Privatanlegers“, so Völter. Die ersten digitalen Produkte sollen Ende 2018 auf den Markt kommen.

Pressekontakt:

Boerse Stuttgart GmbH
Börsenstr. 4
70174 Stuttgart
presse@boerse-stuttgart.de
0711 / 222 985 711

  Nachrichten

Börse Stuttgart setzt 80,8 Milliarden Euro um kann gesellschaft immobilien kaufen
weiterlesen…

Kostenfreie Bootcamp „Kickstart“ Fitness Events in 36 deutschen StädtenGemeinsam gute Vorsätze umsetzen

}

Kickstart 2018 – Sportliche ins neue Jahr starten. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129147 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/OBC Europe GmbH/Workoutcity“

Köln (ots) – Original Bootcamp, bietet zum Jahresbeginn 90minütige, kostenfreie Trainings an. Die Trainings werden von professionell ausgebildeten Bootcamp Trainern geleitet und helfen dabei, gute Vorsätze direkt in die Tat umzusetzen.

50% der Deutschen nehmen sich zum Jahresanfang vor, mehr Sport zu treiben. 46% möchten abnehmen und 18% möchten mehr Zeit mit Freunden verbringen (Quelle: statista.com). In den ersten drei Januarwochen können diese guten Vorsätze beim den „Kickstart“ Events gemeinsam umgesetzt werden.

Im letzten Jahr nahmen über 1000 Teilnehmer an der Eventreihe teil. In 2018 wird eine noch höhere Teilnehmerzahl erwartet. Unter allen Teilnehmern werden zudem noch Gutscheine für ein Bootcamp im Wert von je 175EUR verlost. Auf https://goo.gl/X8Nxib finden sich alle Termine und die Möglichkeit zur Anmeldung.

Über den Veranstalter:

Die Mission von Original Bootcamp ist es, die Welt mit Spaß ein Stück gesünder zu machen. Über 180 Personal Trainer leiten in 50 deutschen Städten Outdoor Fitness Kurse in kleinen Teams von maximal 12 „Booties“ an. Ein „Bootcamp“ besteht aus 2 Trainingseinheiten pro Woche, dauert 2 Monate und kostet 11EUR pro Stunde.

Liste mit den teilnehmenden Städten:
- Aachen, 14.01.2018, 11 Uhr
- Berlin, 07.01.2018, 11 Uhr
- Bonn, 06.01.2018, 10 Uhr
- Darmstadt, 13.01.2018, 11 Uhr
- Dortmund, 20.01.2018, 11 Uhr
- Düsseldorf, 28.01.2018, 14 Uhr
- Essen, 03.02.2018, 10 Uhr
- Frankfurt a.M., 06.01.2018, 11 Uhr
- Gelsenkirchen, 06.01.2018, 11 Uhr
- Hamburg, 13.01.2018, 10:30 Uhr
- Hannover, 27.01.2018, 10 Uhr
- Karlsruhe, 27.01.2018, 12 Uhr
- Kiel, 07.01.2018, 10 Uhr
- Koblenz, 27.01.2018, 11 Uhr
- Köln, 20.01.2018, 12 Uhr
- Konstanz, 06.01.2018, 10 Uhr
- Leipzig, 04.01.2018, 19 Uhr
- Ludwigshafen, 20.01.2018, 13 Uhr
- Magdeburg, 06.01.2018, 11 Uhr
- Mainz, 21.01.2018, 11 Uhr
- Minden, 13.01.2018, 10 Uhr
- Mönchengladbach, 06.01.2018, 11 Uhr
- München, 14.01.2018, 10:30 Uhr 
- Münster, 13.01.2018, 11 Uhr
- Oldenburg, 06.01.2018, 10 Uhr
- Pulheim, 20.01.2018, 11 Uhr
- Rosenheim, 20.01.2018, 11 Uhr
- Wasserburg, 21.01.2018, 11 Uhr
- Weingarten, 14.01.2018, 12 Uhr
- Wiesbaden, 13.01.2018, 11 Uhr
- Wuppertal, 14.01.2018, 13 Uhr 

Pressekontakt:

www.original-bootcamp.com
OBC Europe GmbH
Widdersdorfer Straße 217
50825 Köln
Tel.: 0221-48530112
E-Mail: post@original-bootcamp.com

  Nachrichten

Kostenfreie Bootcamp „Kickstart“ Fitness Events in 36 deutschen Städten
Gemeinsam gute Vorsätze umsetzen gmbh kaufen mit guter bonität

weiterlesen…