Los Angeles Auto Show: Honda Clarity ist „Green Car of the Year®“ der AutoMobility LA(TM)

Los Angeles (ots/PRNewswire)Erstes Serienmodell mit drei Varianten: Elektro, Brennstoffzelle oder Plug-in Hybrid

Die Clarity Limousine von Honda wurde vom Fachmagazin Green Car Journal bei der Technologie-Messe AutoMobility LA(TM) der Los Angeles Auto Show (LA Auto Show®) zum „Green Car of the Year® 2018“ gewählt. Das Honda-Modell setzte sich gegen fünf starke Mitbewerber durch: Honda Accord, Hyundai Ioniq, Nissan LEAF und Toyota Camry.

Sämtliche Finalisten bieten hoch-effiziente konventionelle oder alternative Antriebe, die Emissionen reduzieren, die Luft verbessern und den Benzinverbrauch verringern. Bei allen ist die Elektrifizierung Teil der Strategie.

„Die Redakteure des Green Car Journal haben seit über 25 Jahren einen speziellen Fokus auf umweltfreundliche Fahrzeuge. Wir haben gelernt, dass es schwierig ist, vorherzusagen, wie sich der Markt entwickelt“, sagte Ron Cogan, Herausgeber und Verleger des Green Car Journal und von GreenCarJournal.com. „Sowohl Elektroantrieb als auch Plug-in Hybrid und Wasserstoff könnten Zukunftstechnologien sein. Honda setzt sich vom Wettbewerb ab, indem alle drei umweltfreundlichen Varianten für ein einziges Modell angeboten werden. Damit ist das Unternehmen gut für die Zukunft gerüstet.“

Der Honda Clarity ist das allererste Modell, das mit seinen drei umweltfreundlichen Antrieben auf einer einzigen Plattform basiert. Diese Fahrzeugfamilie erfüllt aktuelle und zukünftige Anforderungen des Marktes. Neben dieser technischen Meisterleistung bietet der Clarity einen großzügigen und aufgeräumten Innenraum und mit Honda Sensing eine fortschrittliche Fahrerassistenz-Technologie.

„Die Auszeichnung als ‚Green Car of the Year® 2018‘ zeigt uns, dass wir mit der Clarity-Familie in die richtige Richtung gehen“, sagte Steven Center, Vizepräsident Vernetzung und Umwelt bei Honda Amerika. „Beim Clarity Fuel Cell, Clarity Electric und Clarity Plug-in Hybrid haben die Kunden die Wahl und können ohne Einschränkung in die Elektrifizierung einsteigen. Wir sind stolz darauf, dieses Versprechen mit unserer geräumigen Fünf-Sitzer-Limousine einzulösen. Mit allem Komfort, den der Kunde heute erwartet.“

Neben Talkshow-Legende und Auto-Fan Jay Leno und Redakteuren des Green Car Journal besteht die Jury für das „Green Car of the Year®“ aus Vertretern von Umweltorganisationen, wie Jean-Michel Cousteau, Präsident der Ocean Futures Society; Matt Petersen, Präsident von Global Green USA; Dr. Alan Lloyd, ehemaliger Vorsitzender des International Council on Clean Transportation; Mindy Lubber, Vorsitzende von CERES und Kateri Callahan, Vorsitzende der Alliance to Save Energy.

Sie bestimmen den Gewinner per Mehrheitsentscheid und berücksichtigen dabei Aspekte wie Effizienz, Leistungsmerkmale, Innovation und Bezahlbarkeit.

Zur Auszeichnung „Green Car of the Year®“

Das Green Car Journal wurde 1992 gegründet und ist eines der führenden US-amerikanischen Auto-Fachmedien für Auto, Energie und Umwelt. Die Auszeichnung „Green Car of the Year®“ ist für das Green Car Journal ein wichtiges Instrument, um Fortschritte in der Umwelttechnologie im Automobilbereich aufzuzeigen. Viele Beiträge zum Thema umweltfreundliche Fahrzeuge bietet die Online-Plattform GreenCarJournal.com, mit einem Schwerpunkt auf Vernetzung. „Green Car of the Year®“ ist eine Marke des Green Car Journal und der RJ Cogan Specialty Publications Group, Inc.

Hashtag: #GreenCarJournal

Über die Los Angeles Auto Show und die AutoMobility LA

Die seit 110 Jahren bestehende Los Angeles Auto Show (LA Auto Show®) ist die erste große nordamerikanische Messe der im Herbst beginnenden Ausstellungssaison.

2016 fusionierten die Medien- und Fachbesuchertage der LA Auto Show und die Connected Car Expo (CCE) zur AutoMobility LA(TM). Sie führt als erste Messe auf dem Markt den Automobilsektor sowie neue Technologien zusammen und lanciert neue Produkte und Technologien. Ihr Kernthema ist die Zukunft der Mobilität.

Die AutoMobility LA findet vom 27. bis 30. November 2017 im Los Angeles Convention Center statt, parallel zu den Presse-Vorstellungen der Fahrzeug-Hersteller der Los Angeles Auto Show.

Die Los Angeles Auto Show öffnet vom 1. bis 10. Dezember 2017 für das Publikum.

Die AutoMobility LA eröffnet Perspektiven, wie Fahrzeuge in Zukunft gebaut, verkauft, bedient und genutzt werden. Sie ist Marktplatz der neuen Autoindustrie, zeigt innovative Produkte und ist Plattform für Unternehmensmeldungen vor einem internationalen Medienpublikum.

Die LA Auto Show wird von der Greater Los Angeles New Car Dealer Association (Vereinigung der Neuwagenhändler von Los Angeles) unterstützt und von ANSA Productions betrieben.

Aktuelle Informationen zur Show erhalten Sie unter twitter.com/LAAutoShow und facebook.com/LosAngelesAutoShow. Registrieren Sie sich für zusätzliche Hinweise der Show unter http://www.LAAutoShow.com. Mehr Infos zur AutoMobility LA finden Sie auf http://www.automobilityla.com/.

Pressekontakt:

Antonia Stahl M.A.
Kommunikationsberatung
Tel.: +49 176 49 19 68 38
media@LAAutoShow.de
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/613474/LAAS_SAB_black_cmyk.jpg
Logo –
https://mma.prnewswire.com/media/613494/Green_Car_Journal_Logo.jpg

  Nachrichten

Los Angeles Auto Show: Honda Clarity ist „Green Car of the Year®“ der AutoMobility LA(TM) gmbh geschäftsanteile kaufen
weiterlesen…

Altenpflege ist weiterhin der Jobmotor in Niedersachsenbpa zu den neuen Arbeitsmarktzahlen der Bundesagentur für Arbeit

Hannover (ots) – Zu den heute von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit veröffentlichen Arbeitsmarktzahlen für Niedersachsen erklärt der Vorsitzende der bpa-Landesgruppe, Karsten Neumann:

„Die Altenpflege ist weiterhin der Jobmotor in Niedersachsen. Der Bereich ‚Heime und Sozialwesen‘ ist mit 237.400 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nach dem verarbeitenden Gewerbe (629.700) und dem Handel (425.000) der drittgrößte Wirtschaftszweig Damit ist fast jede und jeder zehnte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der niedersächsischen Altenpflege tätig.

Die Zahl der in der Altenpflege Beschäftigten hat von September 2016 auf September 2017 um 3,8 Prozent (8.800 Beschäftigte) zugenommen und ist damit Spitzenreiter beim Beschäftigungszuwachs, der binnen Jahresfrist insgesamt 2,1 Prozent betrug.

Es ist gut, dass die neue Regierungskoalition die niedersächsische Altenpflege stärker in den Fokus rücken will und dabei die Zusammenarbeit mit allen Trägern sucht. Den anderen Wirtschaftszweigen in Niedersachsen muss klar sein, dass eine gut funktionierende professionelle Altenpflege auch ihnen hilft, Fachkräfte zu halten oder neu zu gewinnen. Denn wenn Fachkräfte keinen Heimplatz oder eine ambulante Hilfe für pflegebedürftige Angehörige finden, sind sie gezwungen, ihre Arbeitszeit bei ihrem Arbeitgeber teilweise oder ganz zu reduzieren. Auch deshalb ist es notwendig, weiterhin gemeinsam für eine Beschäftigung in der Altenpflege zu werben. Denn hier entstehen krisenfeste Jobs mit Zukunft.

Wir privaten Anbieter, die wir über 60 Prozent aller Dienste und Heime in Niedersachsen verantworten, sind weiterhin bereit, alles für eine gelingende Altenpflege zu tun und Jobs zu schaffen. Mit den vom bpa kürzlich präsentierten Arbeitsvertragsrichtlinien könnte die Attraktivität des Berufes weiter gesteigert werden, wenn bei politischer Unterstützung eine zügige Vereinbarung mit den Kostenträgern gelingt.“

Die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit finden Sie hier: https://statistik.arbeitsagentur.de/Statistikdaten/Detail/201709/iiia6/beschaeftigung-sozbe-monatsheft-wz/monatsheft-wz-d-0-201709-zip.zip

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa) bildet mit mehr als 10.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über 1.200 in Niedersachsen) die größte Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund 305.000 Arbeitsplätze und circa 23.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch www.facebook.com/Youngpropflege). Das investierte Kapital liegt bei etwa 24,2 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Für Rückfragen: Henning Steinhoff, Leiter der
bpa-Landesgeschäftsstelle, Tel.: 0511/12 35 13 40 oder 0162/132 16
78, www.bpa.de

  Nachrichten

Altenpflege ist weiterhin der Jobmotor in Niedersachsen
bpa zu den neuen Arbeitsmarktzahlen der Bundesagentur für Arbeit gmbh mantel kaufen österreich

weiterlesen…

Blaue Blitze im antarktischen Eis: Neutrinos setzen Energie frei / Neutrino Energy Group strebt Anwendung auf Elektromobilität an

}

Neutrino Energy Group / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/118105 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Berliner Korrespondentenbüro/Neutrino Energy Group“

Berlin (ots) – Nun beweisen auch winzige „blaue Blitze“ in den Tiefen der Antarktis, dass die „Geisterteilchen“ Neutrinos Energie freisetzen können. Ein Bericht des US-Fachmagazins „Nature“ über Experimente am Südpol, der in deutschen Medien breiten Niederschlag fand, bestätigt die Ziele der Neutrino Energy Group.

„Die Diskussion um die Neutrinos nimmt langsam Gestalt an – im Vergleich zu manchen erschreckend unwissenschaftlichen Debatten der vergangenen Jahre“, meint Günther Krause, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates der Neutrino Energy Gruppe. Der frühere Bundesverkehrsminister spielt damit auf die lange Zeit weit verbreitete Ansicht an, wonach die unsichtbaren energiereichen Geisterteilchen keine Masse besäßen und durch nichts gestoppt werden könnten. Erst seit dem Physiknobelpreis vor genau zwei Jahren wird anerkannt, dass Neutrinos sehr wohl Masse haben, und seither nimmt die Zustimmung zur Anwendungsforschung der Neutrino Energy Group schrittweise zu.

Die Feststellung der Universität Chicago über den Nachweis von Berührungen der Neutrinos mit Atomkernen und Übertragung von Energie gehe einher mit den soeben publizierten Feststellungen zur sogenannten Tscherenkow-Strahlung, die wie blauen Lichtblitze genannt werden.

„Wenn in 2,5 Kilometern Tiefe in der Antarktis Neutrinos mit Wassermolekülen des Eises kollidieren und dabei die ‚blauen Blitze‘ entstehen, wird Energie frei!“, betont Krause. Können diese „blauen Blitze“ auch als Energiebasis für Stromgewinnung taugen? Seit mehreren Jahren hat die Neutrino Energy Group die Entwicklung spezieller Materie im Programm: Mit Hilfe der Nanotechnologie werden Nanopartikel hergestellt, die in dünnen Beschichtungen Stoffstrukturen ergeben, die wesentlich enger und dichter sind als die verwendeten natürlichen Stoffe Grafen und Silizium.

Die Neutrino Energy Group setzt auf Berührung der Neutrinos zur Verlangsamung der Geschwindigkeit, mit der die sechzig bis hundert Milliarden Elementarteilchen pro Sekunde einen Quadratzentimeter durchdringen, wie in den jüngsten Versuchen der US-Forschungsstation am Südpol nachgewiesen wurde. An der Arbeit im dortigen IceCube Neutrino-Observatorium sind mehr als 300 Wissenschaftler von fast fünfzig Institutionen aus zwölf Ländern beteiligt.

„Die Ergebnisse beweisen, dass unsere Ziele, die Elektromobilität zukünftig unter Nutzung der enormen Energie dieser Teilchenströme zur dezentralen, mobilen Energieerzeugung im Fahrzeug einzusetzen, in der Realität schon existieren“, erklärt Krause. „Eine Elektromobilität ohne Ladesäulen und ohne Großbatterien wäre ein revolutionärer Schritt weg vom Verbrennungsmotor und somit auch ein wichtiges Klimaziel.“

Pressekontakt:

Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
Tel. +49 30 726262700
E-Mail: heiko.schulze.bpk@gmail.com

  Nachrichten

Blaue Blitze im antarktischen Eis: Neutrinos setzen Energie frei /
Neutrino Energy Group strebt Anwendung auf Elektromobilität an Angebote

weiterlesen…