Bayernpartei: Verbot des Bleigießens ist falsche Prioritätensetzung

München (ots) – Viele bayerische Familien haben den Jahreswechsel mit einer alten Tradition begangen – Bleigießen. Wahrscheinlich zum letzten Mal. Denn damit soll nach Willen der EU ab 2018 Schluss sein. Blei ist giftig.

Der Vorsitzende der Bayernpartei, Florian Weber, hierzu: „Die EU darf sich über wachsende Unbeliebtheit nicht wundern. Denn viele Bürger fühlen sich durch Brüssel schlicht gegängelt. Unbestritten ist, dass Blei giftig ist. Unbestritten ist aber auch, dass Glyphosat giftig ist und sehr wahrscheinlich zum Massensterben der Insekten beigetragen hat. Derartiges hat man vom vergleichsweise harmlosen Bleigießen noch nicht gehört.

Diese Verordnung zeigt, dass die EU immer neu die Prioritäten falsch setzt. Das Leben der „kleinen Leute“ wird bis ins letzte Detail reglementiert, aber etwa beim Lebensmitteskandal um Fipronil-belastete Eier hat die europaweite Lebensmittelkontrolle kläglich versagt.

Die Mischung aus Regulierungswut und Inkompetenz, sowie der Einfluss von Lobbyinteressen entfremdet die Bevölkerung immer weiter von der EU. Es ist höchste Zeit, dass sich Europa auf wenige Kernkompetenzen konzentriert und alles Weitere den Stellen vor Ort überlässt.“

Pressekontakt:

Harold Amann, Landespressesprecher

Kontakt: Telefon (Voicebox) und Fax: +49 321 24694313,
presse@bayernpartei.de

Bayernpartei,
Landesgeschäftsstelle,
Baumkirchner Straße 20,
81673 München

  Nachrichten

Bayernpartei: Verbot des Bleigießens ist falsche Prioritätensetzung Kommanditgesellschaft
weiterlesen…

Segway-Ninebot aktualisiert Markenauftritt

Peking (ots/PRNewswire) – Um der kontinuierlichen Geschäftsausweitung und der strategischen Neuausrichtung in Hinblick auf seine Globalisierung gerecht zu werden, gibt Ninebot, ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet intelligenter Nahverkehr und Kurzstreckentransport, am 1. Januar 2018 offiziell die Aktualisierung des Firmennamens auf „Segway-Ninebot“ bekannt. Ninebot wird außerdem ein neues Firmenlogo lancieren.

Das neue Markenzeichen von Segway-Ninebot kombiniert den klassischen „beflügelten Menschen“, der für Innovation steht und mit einem Sprung einen Kreis zieht, der sowohl den Erdball als auch die Einheit von strategischem Unternehmensziel und Ausrichtung auf Globalisierung symbolisiert. Das neue Logo unterstreicht noch stärker das Image des Unternehmens als technologisch innovativ, modern und cool.

Segway-Ninebot besitzt vier große Produkt- und Dienstleistungsmarken, nämlich Segway, Ninebot, Segway Robotics und Segway Discovery. Segway ist eine Produktmarke, die zum Geschäftsbereich PT gehört, und sämtliche PT-Produkte mit selbstbalancierender Technologie werden die Marke Segway nutzen. Auch Ninebot ist eine Produktmarke des PT-Geschäftsbereichs, und alle PT-Produkte, die sich nicht der selbstbalancierenden Technologie bedienen, werden unter Ninebot zusammengefasst. Segway Robotics ist eine Produktmarke für intelligente Servicerobotik. Segway Discovery ist eine Dienstleistungsmarke, die globalen Reisenden eine bequeme und gut betreute Anmietung von Tools für den Kurzstreckentransport bzw. Nahverkehr ermöglicht.

Das neu gebrandete Unternehmen Segway-Ninebot will die Aktualisierung der Marke als neue Entwicklungsmöglichkeit für die beiden Bereiche intelligenter Kurzstreckentransport und Robotik nutzen. Segway-Ninebot wird weiterhin Pionierarbeit und Innovation in diesen Feldern leisten, um die Entwicklung der gesamten Branche kontinuierlich voranzutreiben.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/623662/Segway_Ninebot_New_Logos.jpg

Pressekontakt:

Quan Quan
quan.quan@ninebot.com
15801366262

  Nachrichten

Segway-Ninebot aktualisiert Markenauftritt gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung
weiterlesen…

Erklärung der GOMG Holdings Ltd zum Verkauf des Minderheitsanteils an der Ballsh-Raffinerie an Delvina Investment Partners Ltd durch die Eigentümer Sargeant und Abu Naba’a

Ballsh, Albanien (ots/PRNewswire) – Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a, Eigentümer der GOMG Holdings Ltd, freuen sich, den endgültigen Verkaufsabschluss ihres Minderheitsanteils an der Ölraffinerie (IRTC) in Ballsh, Albanien, an ihre lokalen albanischen Partner bekanntgeben zu können. Damit findet ein Veräußerungsvorgang seinen Abschluss, der vor Juni 2017 begann. Unter den vorherigen Eigentümern war die Raffinerie in Konkurs gegangen und Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a setzten sich mit Engagement dafür ein, die Ballsh-Raffinerie erneut in Betrieb zu bringen und die 1.200 albanischen Mitarbeiter im November 2016 wieder zu beschäftigen. Zum Mai 2017, unterstützt durch die Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Energie und Industrie und Bankers Petroleum, konnten Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a die Raffinerie wieder bei voller Auslastung betreiben und das gesamte, in Albanien produzierte Rohöl wurde praktisch in der Ballsh-Raffinerie verarbeitet. Seit dieser Zeit und mit der Unterzeichnung der verbindlichen Absichtserklärung (Memorandum of Understanding/MOU) zum Verkauf ihrer Beteiligung waren Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a in keinerlei Entscheidungen der Geschäftsführung oder des Vorstands von IRTC involviert und die laufende Kontrolle des Geschäfts lag immer in der Hand ihrer albanischen Partner. Durch die Beteiligungsübernahme wird jetzt die Eigentümerschaft vollständig mit der betrieblichen Kontrolle der Ballsh-Raffinerie in Einklang gebracht. Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a haben mit Bedauern die jüngsten Nachrichten über einige aktuelle Schwierigkeiten bei Ballsh zur Kenntnis genommen, üben jedoch seit langer Zeit keinerlei Funktion in der Geschäftsführung aus. Allerdings bleiben Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a optimistisch im Hinblick auf das Potenzial der albanischen Kohlenwasserstoffindustrie und werden weiterhin nach Möglichkeiten im Land Ausschau halten, um ihre umfassenden Erfahrungen zum Wohl Albaniens einzubringen.

Harry Sargeant III:

Harry Sargeant III ist der namhafte CEO eines globalen Energie- und Schifffahrtsunternehmens mit Sitz in Florida, USA. Sargeant, der früher als Offizier und Kampfpilot im United States Marine Corps diente, leitet ein globales Privatunternehmen, das sich aus Luftfahrtfirmen, Ölraffinerien, Ölhandelsgeschäften, Entwicklung von alternativen Kraftstoffen sowie Öl- und Asphaltverschiffung zusammensetzt. Nachdem er den aktiven Dienst im U.S. Marine Corps im Jahr 1987 im Rang eines Majors verlassen hatte, ging Sargeant als Pilot zu Delta Air Lines und später gab er die Tätigkeit bei Delta auf, um ein kleines Schifffahrtsunternehmen zu führen, das er bis 2008 in ein weltweites Unternehmen ausbauen konnte. Herr Sargeant hat ebenfalls IOTC gegründet, ein Unternehmen, das mit großem Einsatz das US-Militär im Irak mit Flugbenzin über das Land Jordanien versorgte, nachdem andere Lieferanten diese Mission nicht mehr erfüllen konnten. Herr Sargeant hat diese schwierige und komplexe geschäftliche Unternehmung mit Erfolg gemeistert. Alle Beteiligten in der US-Regierung stimmen darin überein, dass sein Unternehmen ausgezeichnete Arbeit bei der Versorgung des US-Militärs geleistet hat, obwohl die Tankfahrzeuge-Konvois von Herrn Sargeant ständig Angriffen feindlicher Kräfte ausgesetzt waren. Herr Sargeant ist ein renommierter US-amerikanischer Geschäftsmann, der auch als offizieller Vertreter der republikanischen Partei in seinem Heimat-Bundesstaat Florida politisch tätig war. Er genießt ein hohes Ansehen bei vielen Mitgliedern der US-Regierung, unter anderem bei zahlreichen republikanischen Vertretern im Kongress und im Weißen Haus und Kabinett des Präsidenten sowie bei Führungspersönlichkeiten aus Regierung und Wirtschaft in den USA und auf der ganzen Welt.

Pressekontakt:

Patrick Dorton
patrickdorton@rational360.com
202-549-7670

  Nachrichten

Erklärung der GOMG Holdings Ltd zum Verkauf des Minderheitsanteils an der Ballsh-Raffinerie an Delvina Investment Partners Ltd durch die Eigentümer Sargeant und Abu Naba’a gmbh mantel kaufen hamburg
weiterlesen…

Die Matcha-Kollektion von Tea Forté – Genießen Sie das Erlebnis eines köstlichen Rituals

Concord, Massachusetts (ots/PRNewswire) – Das luxuriöse Erlebnis von Tea Forté trifft mit unserem neuen Ceremonial Matcha Bowl Set und Matcha Single Steeps® auf traditionellen Matcha. Unser im Frühling geernteter, im Schatten gewachsener, steingemahlener, biologischer Matcha-Tee wird am besten bei einer jahrhundertealten japanischen Teezeremonie namens Chanoyu serviert: eine Zubereitungstechnik, die für ihre zentrierenden meditativen Qualitäten bekannt ist.

„Die Einführung der Matcha-Kollektion von Tea Forte ist Ausdruck unseres anhaltenden Engagements für Wellness und die Kultivierung aller potenziellen Vorteile des Tees für die geistige und körperliche Gesundheit“, sagt Michael Gebrael, CEO von Tea Forté. „Zusätzlich zu unserem hochwertigen, reinen Matcha haben wir weitere vier verschiedene Matcha-Sorten gemischt. In Einzelportionen vorverpackt ist unser Single Steeps Matcha ideal für das Büro, die Reise oder einen Energieschub zu jeder Zeit geeignet.“

Unsere handgefertigte Schale für die Teezeremonie sowie der handgemachte Bambusbesen und -messlöffel fördern den entspannten Genuss unserer hochwertigen koscheren, glutenfreien und veganen Matcha-Mischungen. Zu diesen zählen:

PURE MATCHA Köstlich heiß, dampfend, eisgekühlt oder mit Milch Ihrer Wahl gemischt.

CHOCOLATE MATCHA Der Geschmack von Kakao und Vanille sorgt für einen anregenden Genuss.

COCONUT MATCHA Ein Hauch von reichhaltiger, cremiger Kokosnuss verleiht dem klassischen Matcha eine tropische Note.

GINGER MATCHA Smaragdgrüner Matcha profitiert von wärmendem Ingwer.

CHAI MATCHA Zwei klassische Teemischungen treffen aufeinander: würziger Chai und reiner Matcha.

Neben dem begehrten, unverwechselbaren Geschmack wird Matcha auch wegen seiner gesundheitlichen Vorteile geschätzt. Gebrühter grüner Tee enthält nur das Antioxidans, das durch Wasser extrahiert werden kann, während bei Matcha das ganze Blatt genutzt wird. Unser hochwertiger Matcha wird in den Wochen vor der Ernte beschattet. Dies erhöht den Chlorophyllgehalt und fördert den tiefen Smaragdton. Tea Forté ist stolz darauf, dieses gesunde Getränk einer neuen Generation von Teetrinkern vorstellen zu können.

Erhältlich ab sofort in ausgewählten Geschäften und online bei teaforte.com, ab $ 35.

Folgen Sie Tea Forté auf @teaforteofficial.

ÜBER TEA FORTÉ

Bei dem Ritual, den Tee ziehen zu lassen und sich zu einer perfekten Tasse Tee niederzusetzen, geht es ebenso darum, bei diesem Erlebnis Ruhe zu finden, wie um den Geschmack. Handgefertigte Tees aus einwandfreien Quellen, patentierte Pyramidenaufgüsse und designorientierte Accessoires bringen subtile Aromen und einfache Raffinesse in jede Tasse. Mit seinem dezenten Luxus ist Tea Forté in über 35 Ländern zum täglichen Genuss von Teeliebhabern geworden. Tea Forté ist in den weltweit führenden Hotels, Restaurants, Resorts und bei Einzelhändlern erhältlich und ebenfalls der exklusive Teelieferant der James Beard Foundation. Mehr erfahren Sie unter teaforte.com.

Pressekontakt:

Christie Kozak
christie@learypr.com, T 978.502.5747
Foto – http://mma.prnewswire.com/media/623287/Tea_Forte_Matcha_Collec
tion.jpg
Logo – http://mma.prnewswire.com/media/457714/Tea_Forte_Logo.jpg

  Nachrichten

Die Matcha-Kollektion von Tea Forté – Genießen Sie das Erlebnis eines köstlichen Rituals gesellschaft kaufen mantel
weiterlesen…

Ärztebefragung zum Jahreswechsel: Ende der Bürgerversicherungs-Debatte ganz oben auf der Wunschliste

Hamburg (ots) – Pessimistisch wäre wohl noch untertrieben – die niedergelassenen Ärzte in Deutschland sehen die Zukunft derzeit rabenschwarz. Das Jahr 2018 bringt negative Veränderungen für den eigenen Berufsstand, fürchtet laut aktueller Umfrage der Großteil der Mediziner: 69 Prozent der Umfrageteilnehmer prophezeien, dass das neue Jahr für die Ärzteschaft auch neue Probleme bringt.

Lediglich drei Prozent der Niedergelassenen erwarten positive Veränderungen, 28 Prozent erwarten ein durchschnittliches Jahr ohne besondere Höhen und Tiefen für die Ärzteschaft. Dies ist das Ergebnis der Online-Befragung des Ärztenachrichtendienstes (änd) in Hamburg, an der sich vom 12. bis zum 20. Dezember 2017 insgesamt 1.349 niedergelassene Haus- und Fachärzte aus dem gesamten Bundesgebiet beteiligt hatten.

Unter anderem die Debatte über die Bürgerversicherung oder die Einheitsgebührenordnung scheint dabei das Vertrauen in die Politik weiter beschädigt zu haben: Nur zwei Prozent der befragten Ärzte gaben an, dass sie der nächsten Bundesregierung eine Gesundheitspolitik zutrauen, die Verbesserungen für den eigenen Berufsstand bringt. 37 Prozent erwarten dagegen ein Verharren auf dem Status quo. Die Mehrheit von 60 Prozent geht jedoch davon aus, dass sich die Lage verschlimmern wird.

Die düstere Prognose setzt sich auch bei der Frage nach der eigenen wirtschaftlichen Situation im kommenden Jahr fort: Erstmals in einer änd-Umfrage zum Jahresende erwartet die Mehrheit der Befragten Ärzte (51 Prozent) eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation der eigenen Praxis. 42 Prozent gehen dagegen von einer praktisch unveränderten Lage aus, sieben Prozent glauben an eine Verbesserung.

Die Ärzte waren auch aufgerufen, eine Einschätzung zur eigenen Arbeitsbelastung im Jahr 2018 abzugeben. 46 Prozent der Niedergelassenen erwarten eine gleichbleibende Arbeitsbelastung, immerhin 40 Prozent befürchten spürbare Mehrarbeit. Lediglich 14 Prozent gaben an, die Arbeitsbelastung im nächsten Jahr voraussichtlich reduzieren zu können.

Die per Freitext abgefragten beruflichen Wünsche für das neue Jahr zeigen einmal mehr die Gründe für den Pessimismus: „Weniger Regulierungswut seitens der Behörden“, erhoffen sich die Ärzte dort – oder „mehr Zeit für den einzelne Patienten und für Fortbildungen“. Neben dem Abbau der Bürokratie und höherer Wertschätzung der in der ambulanten Versorgung geleisteten Arbeit, steht auch die „faire Bezahlung der Behandlung von gesetzlich Versicherten“ ganz oben auf der Wunschliste. Besonders häufig diesmal: „Es darf keine Bürgerversicherung geben!“.

Pressekontakt:

änd Ärztenachrichtendienst Verlags-AG
Kattjahren 4
22359 Hamburg
040/6091540
j.scholz@aend.de

  Nachrichten

Ärztebefragung zum Jahreswechsel: Ende der Bürgerversicherungs-Debatte ganz oben auf der Wunschliste gmbh kaufen ohne stammkapital
weiterlesen…

QIAGEN nimmt Wertminderung latenter Steueransprüche vor und informiert über zu erwartende Auswirkungen der neuen US-Steuergesetzgebung sowie anderer Veränderungen des globalen Steuerumfelds

Germantown, Maryland und Hilden, Deutschland (ots) – QIAGEN N.V. (NASDAQ: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gibt bekannt, dass QIAGEN – hauptsächlich infolge der neuen US-Steuergesetzgebung – für das vierte Quartal 2017 eine Belastung des Konzern- Ergebnisses nach Steuern in Höhe von ca. 110-120 Mio. US-Dollar (ca. 0,47-0,52 US-Dollar pro Aktie) und für das Jahr 2018 zusätzlich eine Belastung nach Steuern in Höhe von ca. 7 Mio. US-Dollar (ca. 0,03 US-Dollar pro Aktie) einplant.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier:

http://ots.de/LJV9V

Pressekontakt:

QIAGEN
Investor Relations
Public Relations
John Gilardi
+49 2103 29 11711

Dr. Thomas Theuringer
+49 2103 29 11826
e-mail: ir@QIAGEN.com
e-mail: pr@QIAGEN.com

  Nachrichten

QIAGEN nimmt Wertminderung latenter Steueransprüche vor und informiert über zu erwartende Auswirkungen der neuen US-Steuergesetzgebung sowie anderer Veränderungen des globalen Steuerumfelds gmbh gesellschaft kaufen arbeitnehmerüberlassung
weiterlesen…

PartnerFonds AG erhält Kapitalrückfluss nach Laufzeitende von Steelcom Gruppe und kündigt neue Mehrheitsbeteiligungen an

Planegg (ots) – Die Steelcom S.A.M., ein international tätiger Stahlhandelskonzern, hat fristgerecht mit Laufzeitende die in 2011 erhaltene Schuldverschreibung über ursprünglich 5 Mio. EUR vollständig an die PartnerFonds AG zurückgeführt.

Den aus der Rückführung der Schuldverschreibung resultierenden Finanzmittelzufluss wird die PartnerFonds AG in neue Direktbeteiligungen investieren.

Oliver Kolbe, Vorstand der PartnerFonds AG: „Die Rückzahlung der Steelcom Inhaberschuldverschreibung stärkt unsere ohnehin schon sehr solide Finanz- und Kapitalbasis, um -entsprechend unserer neuen Investitions- und Unternehmensstrategie – das PartnerFonds-Beteiligungsportfolio sukzessive in Richtung Mehrheitsbeteiligungen auszubauen. Ziel ist es, die PartnerFonds AG von einem Mezzanine-Finanzierer zu einer angesehenen Industrieholding im deutschen Mittelstand auszubauen. Derzeit prüfen wir eine Reihe von sehr vielversprechenden Übernahmen und planen in den nächsten Monaten mindestens zwei davon erfolgreich abgeschlossen zu haben.“

Über die PartnerFonds AG

Die PartnerFonds AG investiert in deutsche mittelständische Unternehmen und strebt Mehrheitsbeteiligungen an. Als Industrieholding investiert die PartnerFonds AG in gesunde, industriell geprägte Mittelständler, um diese langfristig zu halten und weiterzuentwickeln. Innerhalb dieser „buy, hold & develop-Strategie“ agieren die Tochterunternehmen operativ unabhängig und bilden unter dem Dach der PartnerFonds AG eine starke Gruppe von Hidden Champions, Markt- und Technologieführern.

Pressekontakt:

PartnerFonds AG
Marc-Oliver Knobloch
Fraunhoferstraße 15
82152 Planegg/Martinsried
Telefon: +49 (0)89 – 614 240 215
Fax: +49 (0)89 – 614 240 299
E-Mail: knobloch@partnerfonds.ag
Internet: www.partnerfonds.ag

  Nachrichten

PartnerFonds AG erhält Kapitalrückfluss nach Laufzeitende von Steelcom Gruppe und kündigt neue Mehrheitsbeteiligungen an polnische gmbh kaufen
weiterlesen…

BE OPEN geht neue Partnerschaft mit dem Mayor’s Fund for London im Rahmen des Leadership-Programms „City Pitch“ ein

London (ots/PRNewswire) – BE OPEN, die internationale Denkfabrik, die von der Unternehmerin und Philanthropin Elena Baturina gegründet wurde, um Kreativität und Designerdenken in verschiedenen Bereichen menschlicher Aktivität zu fördern und zu unterstützen, setzt ihre Zusammenarbeit mit dem Mayor’s Fund for London als der neue Leadpartner beim Leadership-Programm „City Pitch“ fort.

Das Leadership-Programm „City Pitch“ bezieht junge Londoner ein und hilft ihnen, neue Fähigkeiten zu erlernen und etwas in ihren Gemeinden zu bewirken. Das Programm bietet jungen Menschen die Chance, wichtige Führungsfähigkeiten, Teamarbeit und Repräsentationsfähigkeiten zu entwickeln, wobei ihnen professionelle Mentoren zur Verfügung stehen, um ihnen bei der Vorbereitung ihrer Einsätze zu helfen. Alle Projekte müssen konkrete Möglichkeiten darstellen, das Leben in ihren Gemeinden zu verbessern, und damit die Stadt London für die jüngeren Generationen durch ihre eigenen Bemühungen zu einem besseren Platz zu machen. Durch das Vorstellen ihrer Ideen vor einer Jury aus Experten im Rathaus können die Jugendlichen sich die Finanzierung für ihre Projekte sichern.

Die Gründerin von BE OPEN, Elena Baturina, sagte: „Wir arbeiten bereits seit einigen Jahren eng mit dem Mayor’s Fund for London bei einigen Projekten zusammen, die von einer Schul-Astronomie-Initiative bis hin zum nationalen Londoner Lehrplan-Programm reichen, und jetzt freuen wir uns sehr, dass BE OPEN eine weitere große Initiative unterstützen wird, die Londoner Jugendlichen hilft, etwas Wertvolles in ihren Gemeinden und für die Stadt im Allgemeinen zu bewirken, auf eine sinn- und wirkungsvolle Weise. Das ganze Ethos von BE OPEN dreht sich darum, Menschen zu inspirieren und zu ermutigen, kreative Wege zur Verbesserung ihrer Umgebungen zu finden, und ihnen zu helfen, eine wirkliche Veränderung in unserem Leben zu bewirken. Wir glauben wirklich an das transformative Potenzial der jüngeren Generationen und damit passt das Leadership-Programms ‚City Pitch‘ ausgezeichnet zu uns und wir sind sehr stolz darauf, es zu unterstützen.“

Im Rahmen des diesjährigen Programms wird das Londoner Rathaus zusammen mit BE OPEN auch Gastgeber eines Kinderfestes sein, das am Freitag, dem 1. Dezember stattfinden wird. Bei diesem Fest wird man Hunderte junger Londoner sehen, wie sie an spannenden und lehrreichen Aktivitäten in der City Hall und an anderen berühmten Orten Londons teilnehmen werden. Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan sagte: „London ist die großartigste Stadt der Welt, in der man aufwachsen kann. Die Stadt ist unglaublich vielfältig und offen, und sie bietet eine Welt voller Möglichkeiten für wirklich jeden. Junge Londoner werden die Führungskräfte von morgen sein und das Londoner Kinderfest wird Hunderten von Schülern aus der ganzen Hauptstadt die Gelegenheit geben, darüber nachzudenken, wie sie dazu beitragen können, unsere Stadt zu verbessern.“

Pressekontakt:

007-495-937-2362
press@beopenfuture.com

  Nachrichten

BE OPEN geht neue Partnerschaft mit dem Mayor’s Fund for London im Rahmen des Leadership-Programms „City Pitch“ ein Firmengründung GmbH
weiterlesen…

Birkenstock bei der jährlichen Verleihung der Footwear News Achievement Awards als Brand of the Year 2017 ausgezeichnet

Neustadt(Wied)/New York (ots) – Footwear News ernennt Birkenstock zur Marke des Jahres 2017. Damit erhält die traditionelle deutsche Marke diese Auszeichnung bereits zum zweiten Mal in jüngerer Zeit. Bereits 2013 wurde BIRKENSTOCK von dem Branchenmagazin als „Marke des Jahres“ gewürdigt. Die Auszeichnung ist im Rahmen einer Zeremonie, die am 28. November 2017 in New York stattfindet, von Markus Bensberg, BIRKENSTOCK Global CEO und David David Kahan, CEO BIRKENSTOCK Amerika entgegengenommen worden.

„Wir fühlen uns geehrt und sind unglaublich dankbar für die Auszeichnung der Footwear News. 2017 war für BIRKENSTOCK ein wichtiges Jahr, was Markenaufbau und Wachstum betrifft – ganz besonders in den USA, wo wir die BOX in Partnerschaft mit Barneys New York aufstellten und unseren ersten Pop-up-Store eröffneten. Wir werden diesen Wachstumskurs im nächsten Jahr mit einer internationalen Marketinginitiative und der Eröffnung von neuen Stores weltweit fortsetzen“, sagt Markus Bensberg, BIRKENSTOCK Global CEO.

Im Juni 2017 stellte BIRKENSTOCK seine Frühjahr-/Sommerkollektion 2018 im Rahmen der Men’s Fashion Week im Jardin des Tuileries in Paris vor. Zahlreiche wichtige Spezialisten und Fachleute der Branche, Prominente und Influencer waren zu der Veranstaltung erschienen. Die Präsentation demonstrierte die erfolgreiche Wiederbelebung der Marke, die dabei ihrem besonderen Erbe treu geblieben ist.

BIRKENSTOCK lancierte anschließend mit der BOX ein mobiles Retail-Konzept. Gleichzeitig verstärkte die Marke ihre internationale Präsenz durch eine Zusammenarbeit mit ausgewählten Handelspartnern. Der Startschuss für die Welttournee der mobilen BIRKENSTOCK BOX fiel im Juli 2017 bei Andreas Murkudis in Berlin. Für dieses Konzept haben die renommierten Architekten Pierre Jorge Gonzalez und Judith Haase einen Frachtcontainer in eine begehbare Verkaufsfläche umgewandelt, die bei ihrer Tour in ausgewählten Stores auf der ganzen Welt Halt machen wird.

BIRKENSTOCK startete 2017 auch seine erste wirklich internationale Markenwerbung mit einer Kampagne, in deren Mittelpunkt Stillleben der Produkte standen, fotografiert von dem international anerkannten Fotografen Dan Tobin Smith.

„2017 war für Birkenstock hier in den USA und rund um den Globus ein großartiges Jahr. Wir haben seit fünf Jahren hintereinander enormes Wachstum verzeichnet. Und das ist erst der Anfang. So werden wir mit der Erweiterung unseres Produktangebots in den kommenden Saisons unseren Vertrieb weiterhin mit voller Kraft vorantreiben. Wir sind überglücklich und geehrt, erneut zur Marke des Jahres gekürt worden zu sein und sagen der Branche aufrichtig Dank für diese Anerkennung“, fügt David Kahan, CEO BIRKENSTOCK Amerika, hinzu.

2017 führte BIRKENSTOCK außerdem auf der Messe Salone del Mobile mit einer Installation bei Galleria Rossana Orlandi in Mailand seine Schlafsysteme und die neue Bettenkollektion ein. Zudem investierte das Unternehmen in die Entwicklung einer hundertprozentig nachhaltigen Hautpflegelinie. BIRKENSTOCK Natural Care, so der Name, wurde ausgewählten internationalen Fachhändlern erstmalig auf der Messe Cosmoprof in Bologna vorgestellt und wird Anfang 2018 weltweit eingeführt.

Und die Handelspräsenz von BIRKENSTOCK wächst weiter: Die Marke führt mittlerweile insgesamt 43 freistehende Stores weltweit, darunter ein neues Geschäft in Covent Garden, London, das am 16. November 2017 eröffnet wurde.

In den USA feierte das Label sein Einzelhandelsdebüt mit einem Pop-up-Store unter der Adresse 94 Gansevoort Street, direkt gegenüber dem Whitney Museum of American Art. Der Store bleibt bis zum 24. Dezember 2017 geöffnet.

Pressekontakt:

BIRKENSTOCK Campus, Neustadt (Wied
Jochen Gutzy, Head of Communications
T: +49 2683 9359 1241 | E: jgutzy@birkenstock-group.com

  Nachrichten

Birkenstock bei der jährlichen Verleihung der Footwear News Achievement Awards als Brand of the Year 2017 ausgezeichnet gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich
weiterlesen…