Emaars spektakuläre ‚Light Up 2018‘ Neujahrsfeier in Downtown Dubai begeistert Menschen weltweit

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) – Die VAE haben das Jahr 2018 mit einem faszinierenden Lichtschauspiel eingeläutet, das die Welt mit seinem Zauber in Bann gezogen hat. Das von Emaar ausgerichtete ‚Light Up 2018‘ Downtown Dubai hat über eine Million Besucher aus der ganzen Welt angelockt und durch Live-Fernsehübertragungen und Social Media-Livestreams mehr als 2,5 Milliarden Menschen erreicht.

Emaars ‚Light Up 2018‘ konnte dabei gleichzeitig einen GUINNESS WORLD RECORD für die ‚größte Licht- und Soundshow auf einem einzelnen Gebäude‘ für sich verbuchen. Das Schauspiel am Burj Khalifa übertrifft mit einer Fläche von 109.252 qm den bisherigen Rekord um mehr als das Doppelte.

Mohamed Alabbar, Chairman von Emaar Properties, erklärte: „Die VAE mit ihrer führenden Rolle sorgen durch bahnbrechende Errungenschaften weltweit für Inspiration und schaffen gleichzeitig die Möglichkeiten für Menschen und Unternehmen, sich zu entfalten. ‚Light Up 2018‘ ist unsere Hommage an die Nation und feiert ihre Errungenschaften. Die VAE sind auf der globalen Bühne als Dreh- und Angelpunkt etabliert, an dem sich inspirierende Vordenker treffen und vernetzen“.

‚Light Up 2018‘ machte die Installation von Beleuchtungskörpern, Trägern und Zubehörteilen mit einem Gewicht von mehr als 118,44 Tonnen und 28,7 km an Verkabelung notwendig. Die Show verwandelte Downtown Dubai mit 76,3 Million Lumen Lichtleistung in einen der weltweit hellsten Orte. Die sorgfältig choreografierten, als absolut ungefährlich für das menschliche Auge zertifizierten Laser und energieeffizienten LED-Glühbirnen wurden mit Hilfe von 25,3 km Seilen und 20 Tonnen spezieller, maßgeschneiderter Montageausrüstung aus Stahl befestigt.

Zum Einsatz kamen über 40 spezielle Outdoor-Laser, 230 Xenon Hochleistungs-Suchscheinwerfer und 280 außentaugliche, richtbare Strahlscheinwerfer, die von den mit in 828 Meter – so die Höhe des Burj Khalifa – höchstgelegenen Suchscheinwerfer- und Laseranlagen der Welt unterstützt wurden. Über 300 Fachleute waren vor Ort tätig, darunter 100 Experten für seilgestützte Arbeitsverfahren und Industriekletterer, die zusammengenommen mehr als eine Million Kilometer zurückgelegt haben, um sich dem Projekt anzuschließen.

Mit leistungsfähigen Laserstrahlen und dem neuen LED-Panel des Burj Khalifa mit 1,1 Millionen Pixeln wurden inspirierende Motive und Muster in unzähligen Farbnuancen kreiert. Die Show aus Laser, Licht und Wasserfontänen war eine Hommage an die VAE und an Dubai, und spiegelte mit abstrakten Darstellungen die Elemente der Natur wider. Als eines der Highlights kann die visuelle Ehrenbezeigung an den verstorbenen Gründervater der VAE, Scheich Zayed bin Sultan Al Nahyan, gelten, passend zu Beginn des als ‚Zayed-Jahr‘ deklarierten Jahres 2018, mit dem die Nation die Rolle ihres Begründers würdigt. Teil der spektakulären Show waren auch ein Falke im freien Flug und ein Rendering des aktuellen Emaar-Bauprojekts und kommenden neuen Wahrzeichens der Stadt – der Dubai Creek Tower am Dubai Creek Harbour.

Für weitere Details wenden Sie sich bitte an: 
Kelly Home 
ASDA'A Burson-Marsteller 
+9714 4507 600 
kelly.home@bm.com 

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/623673/Emaar_Properties_Light_Up_2018_Dubai.jpg

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/623674/Emaar_Properties_GUINNESS_WORLD_RECORDS.jpg

  Nachrichten

Emaars spektakuläre ‚Light Up 2018‘ Neujahrsfeier in Downtown Dubai begeistert Menschen weltweit gmbh firmenwagen kaufen
weiterlesen…

Erklärung der GOMG Holdings Ltd zum Verkauf des Minderheitsanteils an der Ballsh-Raffinerie an Delvina Investment Partners Ltd durch die Eigentümer Sargeant und Abu Naba’a

Ballsh, Albanien (ots/PRNewswire) – Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a, Eigentümer der GOMG Holdings Ltd, freuen sich, den endgültigen Verkaufsabschluss ihres Minderheitsanteils an der Ölraffinerie (IRTC) in Ballsh, Albanien, an ihre lokalen albanischen Partner bekanntgeben zu können. Damit findet ein Veräußerungsvorgang seinen Abschluss, der vor Juni 2017 begann. Unter den vorherigen Eigentümern war die Raffinerie in Konkurs gegangen und Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a setzten sich mit Engagement dafür ein, die Ballsh-Raffinerie erneut in Betrieb zu bringen und die 1.200 albanischen Mitarbeiter im November 2016 wieder zu beschäftigen. Zum Mai 2017, unterstützt durch die Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Energie und Industrie und Bankers Petroleum, konnten Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a die Raffinerie wieder bei voller Auslastung betreiben und das gesamte, in Albanien produzierte Rohöl wurde praktisch in der Ballsh-Raffinerie verarbeitet. Seit dieser Zeit und mit der Unterzeichnung der verbindlichen Absichtserklärung (Memorandum of Understanding/MOU) zum Verkauf ihrer Beteiligung waren Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a in keinerlei Entscheidungen der Geschäftsführung oder des Vorstands von IRTC involviert und die laufende Kontrolle des Geschäfts lag immer in der Hand ihrer albanischen Partner. Durch die Beteiligungsübernahme wird jetzt die Eigentümerschaft vollständig mit der betrieblichen Kontrolle der Ballsh-Raffinerie in Einklang gebracht. Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a haben mit Bedauern die jüngsten Nachrichten über einige aktuelle Schwierigkeiten bei Ballsh zur Kenntnis genommen, üben jedoch seit langer Zeit keinerlei Funktion in der Geschäftsführung aus. Allerdings bleiben Herr Sargeant und Herr Abu Naba’a optimistisch im Hinblick auf das Potenzial der albanischen Kohlenwasserstoffindustrie und werden weiterhin nach Möglichkeiten im Land Ausschau halten, um ihre umfassenden Erfahrungen zum Wohl Albaniens einzubringen.

Harry Sargeant III:

Harry Sargeant III ist der namhafte CEO eines globalen Energie- und Schifffahrtsunternehmens mit Sitz in Florida, USA. Sargeant, der früher als Offizier und Kampfpilot im United States Marine Corps diente, leitet ein globales Privatunternehmen, das sich aus Luftfahrtfirmen, Ölraffinerien, Ölhandelsgeschäften, Entwicklung von alternativen Kraftstoffen sowie Öl- und Asphaltverschiffung zusammensetzt. Nachdem er den aktiven Dienst im U.S. Marine Corps im Jahr 1987 im Rang eines Majors verlassen hatte, ging Sargeant als Pilot zu Delta Air Lines und später gab er die Tätigkeit bei Delta auf, um ein kleines Schifffahrtsunternehmen zu führen, das er bis 2008 in ein weltweites Unternehmen ausbauen konnte. Herr Sargeant hat ebenfalls IOTC gegründet, ein Unternehmen, das mit großem Einsatz das US-Militär im Irak mit Flugbenzin über das Land Jordanien versorgte, nachdem andere Lieferanten diese Mission nicht mehr erfüllen konnten. Herr Sargeant hat diese schwierige und komplexe geschäftliche Unternehmung mit Erfolg gemeistert. Alle Beteiligten in der US-Regierung stimmen darin überein, dass sein Unternehmen ausgezeichnete Arbeit bei der Versorgung des US-Militärs geleistet hat, obwohl die Tankfahrzeuge-Konvois von Herrn Sargeant ständig Angriffen feindlicher Kräfte ausgesetzt waren. Herr Sargeant ist ein renommierter US-amerikanischer Geschäftsmann, der auch als offizieller Vertreter der republikanischen Partei in seinem Heimat-Bundesstaat Florida politisch tätig war. Er genießt ein hohes Ansehen bei vielen Mitgliedern der US-Regierung, unter anderem bei zahlreichen republikanischen Vertretern im Kongress und im Weißen Haus und Kabinett des Präsidenten sowie bei Führungspersönlichkeiten aus Regierung und Wirtschaft in den USA und auf der ganzen Welt.

Pressekontakt:

Patrick Dorton
patrickdorton@rational360.com
202-549-7670

  Nachrichten

Erklärung der GOMG Holdings Ltd zum Verkauf des Minderheitsanteils an der Ballsh-Raffinerie an Delvina Investment Partners Ltd durch die Eigentümer Sargeant und Abu Naba’a gmbh verkaufen kaufen
weiterlesen…

ZDFinfo, kurzfristige ProgrammänderungMainz, 29. Dezember 2017

Mainz (ots)

Woche 01/18 
Samstag, 30.12. 

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 

21.40	Das Vermächtnis des Sherlock Holmes
	Die Anfänge der Forensik

22.25	Das Vermächtnis des Sherlock Holmes
	Logik und Kriminalistik

23.10	Dem Tod auf der Spur - Die Männer vom Kriminaldauerdienst
	Deutschland 2017

23.50	Copwatch - Polizeigewalt im Visier
	Deutschland 2017

 0.35	Mord unter Studenten - Der Fall Amanda Knox

 1.20	Knast in den USA
	Raus auf Bewährung
	USA 2017

 2.05	Knast in den USA
	Isolationshaft für Schwerverbrecher
	USA 2017

 3.35	Überführt - Der Drogendealer Sick
	mit Joe Bausch
	Deutschland 2017

 4.20	Rätselhafte Morde - Profiler im Einsatz
	Deutschland 2014



Woche 01/18 
Sonntag, 31.12. 

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 

 5.05	Mördern auf der Spur
	Cold Cases
	Deutschland 2016

 5.35	Rivalen: Lady Diana und Elizabeth II.
	Frankreich 2016

 6.20	ZDFzeit
	Zwei Prinzen für die Krone
	William und Charles von England
	Deutschland/Großbritannien 2016

 7.05	ZDF-History
	Harry und Co. - Die Windsors aus der zweiten Reihe
	Deutschland 2014

 7.50	ZDF-History
	Auf einmal Prinzessin
	Deutschland 2016

 8.20	ZDFzeit
	Glamour, Gold und die Liebe
	Europas Königshäuser im Vergleich
	Deutschland 2016

 9.05	ZDFzeit
	Königliche Dynastien: Die Grimaldis
	Deutschland 2016

( weiterer Ablauf ab 9.45 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
11.15	ZDF-History
	Prinz Philip: Blaues Blut und deutsche Wurzeln
	Deutschland 2014

11.45	ZDF-History
	Auf einmal Prinzessin
	Deutschland 2016

12.10	ZDFzeit
	Kurs auf die Krone
	Mary und Frederik von Dänemark
	Deutschland/Dänemark 2016

12.55	ZDFzeit
	Glamour, Gold und die Liebe
	Europas Königshäuser im Vergleich
	Deutschland 2016

13.40	Edward VIII. und die Nazis
	Mythos und Wahrheit
	Deutschland 2011

14.25	ZDF-History
	Englands große Königinnen
	Deutschland 2017

15.10	ZDF-History
	Englands Krone
	Deutschland 2017

15.55	ZDF-History
	Ein Date mit den Royals - die Windsors in Deutschland
	Deutschland 2012

16.35	Der Buckingham-Palast - Geheimnisse, Affären, Skandale
	Familiendramen
	Großbritannien 2016

17.20	Der Buckingham-Palast - Geheimnisse, Affären, Skandale
	Krieg und Frieden
	Großbritannien 2016

18.05	ZDFzeit
	Elizabeth II. wird 90
	Die Jahrhundert-Königin
	Deutschland/Großbritannien 2016

( weiterer Ablauf ab 18.45 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
23.10	ZDFzeit
	Zwei Prinzen für die Krone
	William und Charles von England
	Deutschland/Großbritannien 2016

23.55	ZDF-History
	Harry und Co. - Die Windsors aus der zweiten Reihe
	Deutschland 2014

 0.40	Edward VIII. und die Nazis
	Mythos und Wahrheit
	Deutschland 2011

 1.25	ZDF-History
	Englands große Königinnen
	Deutschland 2017

 2.05	ZDF-History
	Kaiserkinder
	Deutschland 2015

 2.50	ZDF-History
	Englands große Königinnen
	Deutschland 2017

 
 3.35	ZDF-History
	Englands Krone
	Deutschland 2017

 4.20	ZDFzeit
	Königliche Dynastien: Die Habsburger
	Deutschland 2014



Woche 01/18 
Montag, 01.01. 

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 

 5.05	ZDFzeit
	Königliche Dynastien: Die Glücksburger
	Deutschland 2017

 5.50	ZDF-History
	Krieg der Zeichner
	Deutschland 2015

( weiterer Ablauf ab 6.15 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 
7.00	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1933 bis 1935: Gleichschaltung
	Deutschland 2008

 7.45	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1936 bis 1939: Der Weg zum Krieg
	Deutschland 2008

 8.30	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1939 bis 1942: Krieg und Vernichtung
	Deutschland 2008

 9.15	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1942 bis 1945: Der Untergang
	Deutschland 2008

10.00	Die SS
	Heydrichs Herrschaft

10.45	Die SS
	Der Machtkampf

11.25	Die SS
	Himmlers Wahn

12.10	Die SS
	Totenkopf

12.55	Die SS
	Die Waffen-SS

13.40	Die SS
	Mythos Odessa

14.20	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Eine Spurensuche in Berlin
	Deutschland 2013
15.05	Böse Bauten
	Hitlers Architektur im Schatten der Alpen
	Deutschland 2016

15.50	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Spurensuche in München und Nürnberg
	Deutschland 2015

16.35	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Spuren vom Westwall bis zur Autobahn
	Deutschland 2017

17.20	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Künstler
	Deutschland 2010

18.05	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Soldat
	Deutschland 2010

18.50	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der "Führer"
	Deutschland 2010

( weiterer Ablauf ab 19.30 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
22.25	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1936 bis 1939: Der Weg zum Krieg
	Deutschland 2008

23.10	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1939 bis 1942: Krieg und Vernichtung
	Deutschland 2008

23.55	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1942 bis 1945: Der Untergang
	Deutschland 2008

 0.40	Die SS
	Heydrichs Herrschaft

 1.25	Die SS
	Der Machtkampf

 2.10	Die SS
	Himmlers Wahn

 2.50	Die SS
	Totenkopf

 3.35	Die SS
	Die Waffen-SS

 4.20	Die SS
	Mythos Odessa


Woche 01/18 
Dienstag, 02.01. 

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 

 5.05	ZDF-History
	Hitlers Geheimwaffenchef - Auf den Spuren von Hans Kammler
	Deutschland 2014

 5.35	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Eine Spurensuche in Berlin
	Deutschland 2013

 6.20	Böse Bauten
	Hitlers Architektur im Schatten der Alpen
	Deutschland 2016

 7.05	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Spurensuche in München und Nürnberg
	Deutschland 2015

 7.50	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Spuren vom Westwall bis zur Autobahn
	Deutschland 2017

 8.32	Regelmäßig aktuelle Nachrichten
	heute Xpress

 8.35	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Künstler
	Deutschland 2010

 9.20	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Soldat
	Deutschland 2010

10.05	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der "Führer"
	Deutschland 2010

10.50	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Kriegsherr
	Deutschland 2010

11.35	Mythen-Jäger
	Das verschollene Schiff in der Wüste
	Großbritannien 2014

( weiterer Ablauf ab 12.15 Uhr wie vorgesehen )



Bitte Beginnzeitkorrektur beachten:                                  
13.50	Hexenwahn - Die Dokumentation
	Deutschland 2014

( weiterer Ablauf ab 14.15 Uhr wie vorgesehen )


Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
21.40	Geheimnisse der Kirche
	Die Nägel von Golgatha
	Neuseeland 2015

22.25	Geheimnisse der Kirche
	Rätsel um Maria
	Neuseeland 2015

23.10	Geheimnisse der Kirche
	Tod am Kreuz
	Neuseeland 2015

23.50	Geheimnisse der Kirche
	War Jesus verheiratet?
	Neuseeland 2015

 0.35	heute-journal

 1.05	Mythen-Jäger
	Der Pfarrer und der Heilige Gral
	Großbritannien 2014

 1.50	Mythen-Jäger
	Die geheimnisvolle Goldmine
	Großbritannien 2014

 2.35	Mythen-Jäger
	Das verschollene Bernsteinzimmer
	Großbritannien 2011

 3.20	Mythen-Jäger
	Himmlers Suche nach Atlantis
	Großbritannien 2013

 4.00	Mythen-Jäger
	Das Nazi-Geheimnis vom Toplitzsee
	Großbritannien 2014

( weiterer Ablauf ab 4.45 Uhr wie vorgesehen )
 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

  Nachrichten

ZDFinfo, kurzfristige Programmänderung
Mainz, 29. Dezember 2017 gesellschaft kaufen gesucht

weiterlesen…

Feuerwehren geben Tipps für sicheres SilvesterArbeitsreichste Nacht des Jahres für Einsatzkräfte und Rettungsdienst

Berlin (ots) – Brennende Balkone, Wohnungen oder gar Häuser, Rettungsdiensteinsätze und witterungsbedingte Unfälle: Den 1,3 Millionen Feuerwehrangehörigen in Deutschland steht zu Silvester die arbeitsreichste Nacht des Jahres bevor. „Den Großteil der Einsätze in dieser Nacht machen Brände aus“, berichtet Frank Hachemer, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV). Zumeist seien diese durch unachtsamen Umgang mit Feuerwerkskörpern verursacht.

„Nicht geprüfte Knallkörper, illegal eingeführt oder auch selbst gebastelt, stellen eine besondere Gefahr dar“, warnt Hachemer. „Vor allem Minderjährige sind von Feuerwerkskörpern fasziniert. Erwachsene sollten daher mit ihren Kindern über die Gefahren reden“, fordert der DFV-Brandschutzexperte. Wer umsichtig und verantwortungsvoll mit Böllern umgehe, könne als Vorbild so manche schwere Verletzung verhindern.

Der Deutsche Feuerwehrverband gibt folgende acht Tipps für eine möglichst sichere Silvesterfeier:

   - Feuerwerkskörper und Raketen sind "Sprengstoff". Lassen Sie 
     Jugendliche unter 18 Jahren nicht damit hantieren.
   - Beachten Sie unbedingt die Gebrauchshinweise der Hersteller. Mit
     wenigen Ausnahmen ist eine Verwendung von Feuerwerk in 
     geschlossenen Räumen verboten.
   - Zünden Sie Feuerwerkskörper nur dort, wo dies auch erlaubt ist. 
     Das Abbrennen der Böller in unmittelbarer Nähe von Kirchen, 
     Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist untersagt. Dieses 
     Verbot gilt auch für Fachwerk- und Reetdachhäuser. Beachten Sie 
     örtliche Regelungen!
   - Nehmen Sie nach dem Anzünden einen ausreichenden 
     Sicherheitsabstand ein. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen 
     nicht blindlings weg - und zielen Sie niemals auf Menschen. 
     Zünden Sie nicht gezündete Feuerwerkskörper (Blindgänger) 
     niemals noch einmal.
   - Stellen Sie auf keinen Fall Feuerwerkskörper selbst her. Hierbei
     kann es zu schwersten Verletzungen kommen!
   - Bewahren Sie Feuerwerkskörper so auf, dass keine 
     Selbstentzündung möglich ist. Tragen Sie Feuerwerk niemals am 
     Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.
   - Schützen Sie Ihre Wohnung in der Silvesternacht vor 
     Brandgefahren. Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare
     Gegenstände von Balkonen und Terrassen. Halten Sie Fenster und 
     Türen geschlossen.
   - Wählen Sie bei einem Brand oder Unfall sofort den Notruf 112. 
     Nur eine schnelle Meldung bietet Gewähr für effektive Hilfe. 

Die Feuerwehren wünschen den Menschen in Deutschland einen geruhsamen Jahreswechsel.

Pressekontakt:

Deutscher Feuerwehrverband e. V. (DFV)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Silvia Darmstädter
Telefon: 030-28 88 48 823
Fax: 030-28 88 48 809
darmstaedter@dfv.org

Facebook: www.facebook.de/112willkommen
Twitter: @FeuerwehrDFV

  Nachrichten

Feuerwehren geben Tipps für sicheres Silvester
Arbeitsreichste Nacht des Jahres für Einsatzkräfte und Rettungsdienst gmbh kaufen verlustvortrag

weiterlesen…

QIAGEN nimmt Wertminderung latenter Steueransprüche vor und informiert über zu erwartende Auswirkungen der neuen US-Steuergesetzgebung sowie anderer Veränderungen des globalen Steuerumfelds

Germantown, Maryland und Hilden, Deutschland (ots) – QIAGEN N.V. (NASDAQ: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gibt bekannt, dass QIAGEN – hauptsächlich infolge der neuen US-Steuergesetzgebung – für das vierte Quartal 2017 eine Belastung des Konzern- Ergebnisses nach Steuern in Höhe von ca. 110-120 Mio. US-Dollar (ca. 0,47-0,52 US-Dollar pro Aktie) und für das Jahr 2018 zusätzlich eine Belastung nach Steuern in Höhe von ca. 7 Mio. US-Dollar (ca. 0,03 US-Dollar pro Aktie) einplant.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier:

http://ots.de/LJV9V

Pressekontakt:

QIAGEN
Investor Relations
Public Relations
John Gilardi
+49 2103 29 11711

Dr. Thomas Theuringer
+49 2103 29 11826
e-mail: ir@QIAGEN.com
e-mail: pr@QIAGEN.com

  Nachrichten

QIAGEN nimmt Wertminderung latenter Steueransprüche vor und informiert über zu erwartende Auswirkungen der neuen US-Steuergesetzgebung sowie anderer Veränderungen des globalen Steuerumfelds gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung
weiterlesen…

Klassik Radio startet neuen Musik-Streaming-Dienst „Klassik Radio Select“ und liefert durch Volllizenzierung das Beste aus 40 Millionen Titeln

Augsburg (ots) – Deutschlands meistverbreitetes Privatradio Klassik Radio gibt heute den Startschuss für seinen Musik-Streaming-Dienst „Klassik Radio Select“. Nur das Beste aus dem volllizenzierten digitalen Musikkatalog aller großen Musik-Labels. Abonnenten kommen in den Genuss von über 100 Sendern, die von Klassik-Experten wie Rolando Villazón oder dem Hollywood-Filmkomponist James Newton Howard kuratiert werden.

Klassik Radio, Deutschlands größter Klassik-Radiosender, startet heute seinen neuen Streaming-Dienst „Klassik Radio Select“. Mit dem Angebot unterstreicht Klassik Radio seine starke Fokussierung auf das Digitalgeschäft und positioniert sich erneut als Vorreiter in der Medienlandschaft. Das innovative Konzept ist maßgeschneidert für Fans von Klassik, Oper, Filmmusik, Jazz, Lounge und einfach entspanntem Hörgenuss. Die werbefreie Variante kostet 5,99 Euro pro Monat und liefert auch das Klassik Radio Live-Programm erstmals ohne Werbung.

Volllizenzierung aller großen Musik-Labels

Ab sofort können die Abonnenten von „Klassik Radio Select“ auf den Content der weltgrößten Klassik-Labels, wie Universal Music, Sony Music, Warner Music und Naxos, zugreifen. Bei „Klassik Radio Select“ werden, anders als bei klassischen Streaming-Diensten, alle Sender von Experten kuratiert und bieten so dem Hörer die Möglichkeit, täglich aufs Neue musikalische Abwechslung und Inspiration auf höchstem Niveau zu erleben. „Unser umfangreicher Katalog gepaart mit von Stars und Experten handverlesenen Sendern ist unser Alleinstellungsmerkmal. Mit „Klassik Radio Select“ kann der Hörer je nach Stimmung, Interesse und persönlicher Lebenssituation ein perfekt zugeschnittenes musikalisches Angebot genießen, ohne sich vorher durch hunderte von Titeln durcharbeiten zu müssen. Zusammengestellt von den besten Kuratoren der Welt“, erläutert Ulrich R. J. Kubak, Gründer und CEO der Klassik Radio AG. „Finden statt Suchen ist dabei unser Motto“, so Kubak.

Weltstar Rolando Villazón als Kurator und Markenbotschafter

Der Star-Tenor, Regisseur und Schriftsteller Rolando Villazón ist Markenbotschafter und Kurator. Dabei stellt er persönlich seine Titelauswahl für „Klassik Radio Select“ zusammen. „Ich freue mich darauf, Menschen mit meiner Musikauswahl zu begeistern und anzuregen. Gerne möchte ich meine Leidenschaft für die klassische Musik mit den Hörern von Klassik Radio teilen“, so Villazón. „Wir öffnen Türen für Menschen, die Musik neu für sich entdecken wollen. Das ist wie Radio, nur besser“, verspricht der Star-Tenor.

Neben Villazón unterstützen weitere Stars und Experten mit ihrem Know-how die Musikauswahl von „Klassik Radio Select“. So übernimmt einer der weltweit erfolgreichsten Hollywood-Filmkomponisten, James Newton Howard, als Kurator den Sender „World of Movie“. Der Autor der Filmmusik von Pretty Woman, Batman, Sixth Sense, King Kong und Tribute von Panem nimmt den Hörer mit auf eine spannende Reise in die Welt der Filmmusik.

Über Klassik Radio Select

Mit „Klassik Radio Select“ können Musikliebhaber auf mehr als 100 Programme bestimmter Komponisten, Stilrichtungen, Klangwelten oder Stimmungen zugreifen. Die App liefert Musik zum Aufstehen, zum Autofahren, zum entspannten Arbeiten, zum Kochen, zum Sport oder zum Kuscheln auf dem Sofa. Selbst an die Kleinsten wurde gedacht. Für sie steht „Klassik pränatal“ oder „Klassik für Kinder“ zur Verfügung. Zudem verfügt „Klassik Radio Select“ über den MyNews Service, der Hörer mit Nachrichten, Börsennews, Kulturtipps und dem aktuellen Wetter versorgt. MyNews lässt sich einfach personalisieren oder komplett abwählen. „Klassik Radio Select“ ist der innovative Streaming-Dienst für Klassik, Oper, Filmmusik, Jazz und Lounge. http://select.klassikradio.de

Über Klassik Radio

Klassik Radio ist Deutschlands meistverbreitetes Privatradio und einer der erfolgreichsten Klassik-Sender weltweit. Mit einem einzigartigen Mix aus Klassik-Hits, Filmmusik und Lounge erreicht Klassik Radio über 4 Millionen Hörer allein in Deutschland. 2016 konnte Klassik Radio seine Reichweite um 50 % steigern. Klassik Radio ist Vorreiter in der Digitalisierung von Radio und von Beginn an einer der wichtigsten Partner der bundesweiten DAB+ Verbreitung. Die Klassik Radio AG ist die einzige börsennotierte Radiogesellschaft in Deutschland. Die Aktie wird im Regulierten Markt (General Standard) in Frankfurt unter der ISIN DE0007857476 und dem WKZ KA8 gehandelt. https://www.klassikradioag.de

Kontakt Klassik Radio AG 
Klassik Radio AG 
Imhofstrasse 12 
86159 Augsburg 
+49 (0) 821 5070-0 
ir@klassikradioag.de 
www.klassikradioag.de 

Pressekontakt:

Anne Weber-Ploemacher
BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH
+49 (0) 2154 8122-17
weber@kommunikation-bsk.de

Presseportal Klassik Radio Select
http://select.klassikradio.de/presse/

  Nachrichten

Klassik Radio startet neuen Musik-Streaming-Dienst „Klassik Radio Select“ und liefert durch Volllizenzierung das Beste aus 40 Millionen Titeln gmbh kaufen finanzierung
weiterlesen…

Das Erste: Wiedersehen der Kinderstars Hein Simon und Hansi Kraus bei „Wer weiß denn sowas?“ Das Wissensquiz vom 18. bis 22. Dezember 2017 um 18:00 Uhr im Ersten

}

ARD WER WEISS DENN SOWAS? FOLGE 269, „Frederic Lau und Wotan Wilke Möhring“, am Freitag (22.12.17) um 18:50 Uhr im ERSTEN.
Moderator Kai Pflaume (M.) und seine Rateteam-Kapitäne Bernhard Hoëcker (l.) und Elton (r.) begrüßen in dieser Sendung, die beiden Schauspieler Frederic Lau (2.v.l.) und Wotan Wilke… mehr

München (ots) – Der eine sang sich mit „Mama“ in die Herzen aller Mütter, der andere war der freche Star der „Lausbubengeschichten“. Bei „Wer weiß denn sowas?“ begrüßt Moderator Kai Pflaume am Donnerstag die ehemaligen Kinderstars Hein „Heintje“ Simon und Hansi Kraus zum amüsanten Rateduell. Bereits am Montag treten die Kabarettisten Torsten Sträter und Thomas Freitag zum lustigen Rätseln über die richtigen Antworten auf knifflige Fragen an.

Der ehemalige „Sportschau“-Moderator Reinhold Beckmann trifft am Dienstag auf die aktuelle „Sportschau“-Moderatorin Jessy Wellmer. Am Mittwoch sind die Moderatoren der „Maus“-Sendungen dran: Bei „Die Sendung mit der Maus“ und „Frag doch mal die Maus“ beweisen die Moderatoren Armin Maiwald und Ralph Caspers, dass man auch schwierige Dinge leicht erklären kann – ob ihnen das bei der Beantwortung der „WWDS?“-Fragen hilft?

Am Freitag gibt’s wieder den doppelten Ratespaß, wenn die Teamkapitäne Bernhard Hoëcker und Elton zuerst mit den Kabarettisten Willy Astor und Michl Müller und direkt im Anschluss mit den Schauspielern Wotan Wilke Möhring und Frederick Lau darum kämpfen, möglichst viel Geld für ihre Unterstützer im Publikum zu erspielen. Dazu müssen sie die richtigen Antworten auf Fragen, wie diese erraten:

Womit lässt sich ein bereits geöffneter Joghurtbecher wieder 
provisorisch verschließen? 
a) Kugelschreiber
b) Plastiklöffel
c) Strohhalm 

Wer mitspielen und mitgewinnen möchte, kann sich die ARD Quiz App 
unter www.daserste.de/quiz-app kostenlos herunterladen. 

Die Woche bei "Wer weiß denn sowas?" vom 18. bis 22. Dezember 2017 im
Überblick:
Montag, 18. Dezember - Torsten Sträter und Thomas Freitag
Dienstag, 19. Dezember - Reinhold Beckmann und Jessy Wellmer 
Mittwoch, 20. Dezember - Armin Maiwald und Ralph Caspers
Donnerstag, 21. Dezember - Hein Simons und Hansi Kraus
Freitag, 22. Dezember 
1. Sendung Willy Astor und Michl Müller
2. Sendung Wotan Wilke Möhring und Frederick Lau              

„Wer weiß denn sowas?“ ist eine Produktion der UFA SHOW & FACTUAL GmbH im Auftrag der ARD-Werbung für Das Erste. Die Redaktion liegt beim Norddeutschen Rundfunk.

„Wer weiß denn sowas?“ im Internet unter www.daserste.de/werweissdennsowas

Pressekontakt:

Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste
Tel: 089/5900 23876, E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de
bibo Loebnau, Die Agentur Anke Lütkenhorst GmbH
Tel: 0221/952 9080, E-Mail: kontakt@dieagentur-gmbh.de
Fotos über www.ard-foto.de

  Nachrichten

Das Erste: Wiedersehen der Kinderstars
Hein Simon und Hansi Kraus bei „Wer weiß denn sowas?“
Das Wissensquiz vom 18. bis 22. Dezember 2017 um 18:00 Uhr im Ersten gmbh transport kaufen

weiterlesen…